Krups
Facebook   YouTube   Instagram

Saure Zipfel (Bratwurst)

für 2Personen:
5-6 Stck Fränkische Bratwürste (wenn Nürnberger ca. doppelte Menge)
3-4 Stck Gemüsezwiebel in feine Ringe gehobelt
ca. 700 ml Brühe (oder Wasser mit Suppengrundstock, oder sonstige Fertigbrühe)
ein Schuß Weißwein
Balsmicoessig weiß, evtl. auch etwas Essiggurkenwasser,
1/2 Teeei voll Sauerbraten- oder Gurkeneinleggewürze oder eben alles selber zusammen stellen (Pfefferkörner, 1/2 Lorbeerblatt, 1 Nelke, 1 Pimentkorn, Senfkörner, Wachholderbeeren, evt. auch etwas Chilischote) aber in Gewürzsäckchen, oder eben Teeei geben, damit nix einzeln in dem Sud schwimmt.

Rührer in den Mixtopf geben, Zwiebel rein
Stufe 4, 80 Grad, Zwiebeln im eigenen Saft leicht angehen lassen (sollen aber keine Farbe bekommen, Achtung, das nix anbrennt).... wenn sie glasig sind etwas Brühe dazu weiter dünsten ca. 10 Min. dann Brühe ganz rein, Wein, Essig, dazu, Gewürz Ei oder Säckchen dazu
Stufe 1, 80 Grad, ca. 5 Min.
Sud abschmecken, soll schön würzig süß-sauer und rund schmecken ... evtl.mit noch Pfeffer, Salz, Zucker abschmecken.
Dann die Bratwürste dazu geben ohne rühren bei
80 Grad, ca. 15-20 Min ziehen lassen. (kleine original Nürnberger ca. halb so lang !)
Ich mag es, wenn die Zwiebel noch leicht Biß haben, aber nicht mehr zu sternig sind und die Würste gerade eben durchgezogen sind.
In einem tiefen Teller mit schön viel Zwiebel etwas Sud und wer mag Schnittlauchröllchen drüber anrichten, eine Scheibe Bauernbrot, oder eine Semmel dazu..... guten Appetit !

für 2Personen: 5-6 Stck Fränkische Bratwürste (wenn Nürnberger ca. doppelte Menge) 3-4 Stck Gemüsezwiebel in feine Ringe gehobelt ca. 700 ml Brühe (oder Wasser mit Suppengrundstock, oder sonstige Fertigbrühe) ein Schuß Weißwein Balsmicoessig weiß, evtl. auch etwas Essiggurkenwasser, 1/2 Teeei voll Sauerbraten- oder Gurkeneinleggewürze oder eben alles selber zusammen stellen (Pfefferkörner, 1/2 Lorbeerblatt, 1 Nelke, 1 Pimentkorn, Senfkörner, Wachholderbeeren, evt. auch etwas Chilischote) aber in Gewürzsäckchen, oder eben Teeei geben, damit nix einzeln in dem Sud schwimmt. Rührer in den Mixtopf geben, Zwiebel rein Stufe 4, 80 Grad, Zwiebeln im eigenen Saft leicht angehen lassen (sollen aber keine Farbe bekommen, Achtung, das nix anbrennt).... wenn sie glasig sind etwas Brühe dazu weiter dünsten ca. 10 Min. dann Brühe ganz rein, Wein, Essig, dazu, Gewürz Ei oder Säckchen dazu Stufe 1, 80 Grad, ca. 5 Min. Sud abschmecken, soll schön würzig süß-sauer und rund schmecken ... evtl.mit noch Pfeffer, Salz, Zucker abschmecken. Dann die Bratwürste dazu geben ohne rühren bei 80 Grad, ca. 15-20 Min ziehen lassen. (kleine original Nürnberger ca. halb so lang !) Ich mag es, wenn die Zwiebel noch leicht Biß haben, aber nicht mehr zu sternig sind und die Würste gerade eben durchgezogen sind. In einem tiefen Teller mit schön viel Zwiebel etwas Sud und wer mag Schnittlauchröllchen drüber anrichten, eine Scheibe Bauernbrot, oder eine Semmel dazu..... guten Appetit !

Hallo Simmy,
danke für Dein Rezept! Da mir das Rezept total unbekannt ist, kannst Du evtl. etwas genauer sagen wieviel ein Schuss Wein ist und wieviel Balsamicoessig Du genommen hast?

Hallo Simmy, danke für Dein Rezept! Da mir das Rezept total unbekannt ist, kannst Du evtl. etwas genauer sagen wieviel ein Schuss Wein ist und wieviel Balsamicoessig Du genommen hast?

Gruß Carla

edited 30.07.2019 um 21:12 Uhr

Hallo Gesa,
das ist schlecht zu sagen......... kommt auf deinen Geschmack an. Der Sud sollte eine feine Wein-Essignote haben. Je nachdem, wie säuerlich du ihn haben willst. Weil ich keine penetrante Säure will nehme ich weißen Balsamico und weil ich keinen herb-sauren Wein mag nehme ich einen eher süßlich-vollmundigen. Der Sud sollte ungefähr so sein, wie für Forelle blau...... oder wie für Sülze, oder ungefähr wie Essiggurkensud.
Probier mal wenn du die Zwiebeln reingegeben und die ersten 10 Min. hast ziehen lassen mit 100ml Wein/50ml Balsamico und justier dann nach, solange bis es deinem Geschmack entspricht.

Hallo Gesa, das ist schlecht zu sagen......... kommt auf deinen Geschmack an. Der Sud sollte eine feine Wein-Essignote haben. Je nachdem, wie säuerlich du ihn haben willst. Weil ich keine penetrante Säure will nehme ich weißen Balsamico und weil ich keinen herb-sauren Wein mag nehme ich einen eher süßlich-vollmundigen. Der Sud sollte ungefähr so sein, wie für Forelle blau...... oder wie für Sülze, oder ungefähr wie Essiggurkensud. Probier mal wenn du die Zwiebeln reingegeben und die ersten 10 Min. hast ziehen lassen mit 100ml Wein/50ml Balsamico und justier dann nach, solange bis es deinem Geschmack entspricht.
Suche

Statistik
100
2
1
Vorschau
Zeichen bis zur Mindestanzahl: 10 Zeichen
WARNUNG: Du hast geschrieben %MENTIONS%, doch keiner sieht deine Nachricht und keiner wird informiert
Speicherung...
Gespeichert
With ausgewählt deselect posts ausgewählte Beiträge anzeigen
Alle Beiträge in diesem Topic werden gelöscht ?
Ausstehender Entwurf ... Klicken um die Bearbeitung fortzusetzen
Entwurf löschen